Home > Über uns > Chronik

Chronik

Gründung

10. Juli 1964
Die Gründungsversammlung fand in der Gastwirtschaft Daum in Itzenhain statt. Erster Ortsbrandmeister wurde Heinrich Krähling. Die Feuerwehr hatte 27 Mitglieder.
Die feuerwehrtechnische Ausrüstung bestand aus einem Tragkraftspritzenanhänger (TSA) mit einer TS 8/8, die im Gründungsjahr angeschafft wurde. Sie hatte einen Nennförderstrom von 800 l/min bei einem Nenndruck von 8 bar und wurde von einem luftgekühlten VW-Industriemotor angetrieben. Zum Transport wurde ein Traktor aus der Landwirtschaft eingesetzt.

Zusammenschluss

07.04.1966
Die Kameraden der Pflichtfeuerwehr im Nachbarort Appenhain schließen sich der Freiwilligen Feuerwehr Itzenhain an.

Kreismeister

1970:         
Die Feuerwehr wurde beim Kreisfeuerwehrverbandsfest in Allendorf/Landsburg erstmals Kreissieger des Kreises Ziegenhain.

Bezirksfeuerwehrfest

Juli 1971:       
Die Freiwillige Feuerwehr Itzenhain/Appenhain richtete das Bezirksfeuerwehrfest aus.
Zu diesem Anlaß, es war ihr erstes Feuerwehrfest, wurde am „Gänsegarten“ eigens ein Sportplatz angelegt. Im Rahmen einer Gedenkfeier wurde der Gedenkstein am Friedhof mit den Namen der gefallenen und vermißten Soldaten aus Itzenhain, Appenhain und Bellnhausen eingeweiht.

Bau Feuerwehrgerätehaus, Anschaffung TSF

1972:        
Im Jahr 1972 wurde von der damals noch selbständigen Gemeinde Itzenhain ein Feuerwehrgerätehaus mit Gemeinschaftshaus erbaut. Hierbei wurden viele Eigenleistungen der Feuerwehrmitglieder erbracht.
Im gleichen Jahr wurde ein Feuerwehrlöschfahrzeug TSF angeschafft und der Feuerwehr übergeben.

Kirmes anläßlich des 10-jährigen Bestehens

1974:
Zur Feier ihres 10-jährigen Bestehens richtete die Feuerwehr eine Kirmes aus.

Anschaffung einer Standarte

1977:           
Im Jahre 1977 schaffte die Feuerwehr eine Standarte an. An der Finanzierung hatten sich die Bewohner von Itzenhain, Appenhain und Bellnhausen mit 4000,- DM beteiligt. Die Standarte wurde im Sommer durch den damaligen Pfarrer Hornberger im Rahmen eines Festgottesdienstes feierlich geweiht. Als Wappensymbol wurde die Kirche gewählt.

Kreismeister

1978:           
Die Feuewehr wurde zum zweiten Mal seit ihrem Bestehen Kreismeister beim Kreisfeuerwehrverbandsfest in Zella.

Aufstellung einer Damengruppe

1979:           
Im Jahre 1979 konnte erstmals die Aufstellung einer Damengruppe erfolgen.

Feuerwehrfest, Bau des Toilettenhäuschens

1982:           
Im Jahre 1982 konnte die Feuerwehr das zweite Feuerwehrfest in ihrer Geschichte ausrichten. Aus diesem Anlaß wurde am Sportplatz ein Toilettenhäuschen in Eigenarbeit errichtet. Ferner wurde mit finanzieller Unterstützung der Jagdgenossen eine Stromleitung vom Feuerwehrhaus zum Toilettenhäuschen in Eigenleistung verlegt. Die Gemeinde Gilserberg stellte den Wasseranschluß her.
An den Wettkämpfen nahmen über 700 Feuerwehrleute in 75 Gruppen teil.

Gründung der Jugendfeuerwehr

1983:           
Im Jahre 1983 wurde die Jugendfeuerwehr gegründet. Auf der technischen Seite wurden die Sirene funkgesteuert und das Feuerwehrauto mit einem Funkgerät ausgestattet.

Erweiterung Garagenanbau Feuerwehrhaus

1985:          
 Die Feuerwehr hatte beschlossen, im Garagenraum des Feuerwehrhauses einen Mannschaftsraum für Schulungen und Versammlungen einzurichten. Die Jagdgenossenschaft stellte hierfür 10.000,- DM zur Verfügung. Der Anbau des Gerätehauses, der für die Ausrüstung und Bekleidung vorgesehen war, wurde in Eigenleistung erbracht. Den dadurch freigewordenen Raum gestaltete die Feuerwehr als Mannschaftsraum.

Erhalt des Löschgruppenfahrzeugs LF 8

1988:           
Aufgrund der Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 16 für die Feuerwehr Gilserberg erhielt Itzenhain/Appenhain das LF 8 von Gilserberg. Das TSF Itzenhain/Appenhain erhielt die Feuerwehr Schönstein.

Bezirksfeuerwehrfest

1989:      
Anläßlich des 25-jährigen Bestehens richtete die Feuerwehr Itzenhain/Appenhain das Bezirksfeuerwehrfest der Gemeinde Gilserberg aus.

Kreisfeuerwehrverbandsfest

1995:      
Im Jahre 1995 richtete die Feuerwehr Itzenhain/Appenhain das Kreisfeuerwehrverbandsfest des Kreises Ziegenhain aus. Neben dem Festzug und den Wettkämpfen, bei denen die „alte Schwälmer Übung“ sowie die Hessische Feuerwehrleistungsübung geübt wurden, war sicher der Samstag Abend mit der Kapelle „Die Kaiserlich Böhmischen“ ein Höhepunkt. Die Idee, am Festplatz eine Grillhütte für private Feiern etc. zu bauen, wurde geboren.

Jugendfeuerwehrtag

02-03.05.1998:
Am 02. und 03. Mai fand ein Fest anläßlich dem 15-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr statt. Für die Jugendlichen wurden Wettkämpfe und Geländespiele angeboten, für die Einsatzabteilungen des Hochlands wurde eine Großübung organisiert.

Grundsteinlegung für das Vereinsheim

1999:        
Im Herbst wurden die Erdarbeiten für das Vereinsheim am Festplatz in Itzenhain durch die Gemeinde durchgeführt. Aus der Grillhütte ist nun ein Vereinsheim als Anbau an das bestehende Toilettenhäuschen geworden.

Einweihung Vereinsheim

24.06.2001:
Im Januar wurde von Klaus Daum und Hans-Werner Neurath mit den Zimmerarbeiten für das Vereinsheim begonnen. Am 17.Februar konnte Richtfest gefeiert werden. Die Einweihung erfolgte am 24. Juni mit zahlreichen Gästen aus der Politik. Das ganze Dorf war hierbei auf den Beinen. Die Feuerwehr Itzenhain/Appenhain ist wohl die einzige Feuerwehr in Hessen mit einem eigenen Vereinsheim.

Umbau Feuerwehrhaus, neues Feuerwehrauto

24.11.2001:
Da wir auch ein neues Fahrzeug bekommen sollten, ein TSF-W, mußte unser Feuerwehrhaus umgebaut werden, u. a. weil für das TSF-W eine Heizung nötig ist, und diese bisher noch nicht vorhanden war. Die Arbeiten am Vereinsheim waren noch nicht abgeschlossen, als am Feuerwehrhaus mit dem Umbau begonnen wurde. Während der Umbauzeit wurden das Feuerwehrauto sowie die Ausrüstung bei Walter Trümner in der Scheune gelagert. Im Zuge der Umbauarbeiten wurde eine Heizung eingebaut, die Trennwand zwischen alter Garage und Anbau wurde herausgerissen, ein größeres Tor wurde eingebaut und es wurde die Decke isoliert. Diese Arbeiten wurden fast gänzlich in Eigenleistung durchgeführt. Rechtzeitig zur Übergabe des neuen Fahrzeugs im November 2001 wurde der Umbau fertig, so daß am 24. November 2001 die Übergabe des neuen Feuerwehrautos sowie des umgebauten Feuerwehrhauses feierlich begangen werden konnte. Damit konnte das LF 8 welches 30 Jahre lang treu seinen Dienst, zunächst in Gilserberg und dann in Itzenhain, versehen hat, außer Dienst gestellt werden. Mit dem TSF-W verfügt die Feuerwehr Itzenhain/Appenhain nun über ein modernes Fahrzeug, dass den Aufgaben des neuen Jahrtausends gewachsen ist und welches in einem modernen Feuerwehrhaus seinen Platz gefunden hat.

Jugendfeuerwehrtag

12.-13.07.2003:
Am 12. und 13. Juli richtete die Feuerwehr Itzenhain/Appenhain einen Jugendfeuerwehrtag anläßlich des 20-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr aus. Für die Jugendlichen haben wir Wettkämpfe angeboten, für die Einsatzabteilungen des Hochlandes wurden die ersten Gilserberger Stationswettkämpfe durchgeführt.

Bezirksfeuerwehrfest der Gemeinde Gilserberg

18.-20.06.2004:       
Vom 18.bis 20. Juni führt die Feuerwehr Itzenhain/Appenhain anläßlich des 40-jährigen Bestehens das Bezirksfeuerwehrfest der Gemeinde Gilserberg durch.

Bezirksfeuerwehrfest der Gemeinde Gilserberg

27.-29.06.2008:
Vom 27.bis 29. Juni führt die Feuerwehr Itzenhain/Appenhain anläßlich des 25-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr das Bezirksfeuerwehrfest der Gemeinde Gilserberg durch