Home > Einsatzabteilung > Wettkampfgruppe > Vorstellung neue Feuerwehr Leistungsübung 05.04.2009

Vorstellung neue Feuerwehr Leistungsübung 05.04.2009

Am Sonntag den 05.04.2009 präsentierten wir in Itzenhain die Neue Hessische Feuerwehrleistungsübung, die ab 2009 in Kraft getreten ist.
Unserer Einladung folgten nicht nur die Feuerwehren aus dem Hochland, sondern auch Feuerwehren der Stadt Schwalmstadt und die Feuerwehr aus Grebenstein.
Nach einer kurzen theoretischen Unterweisung im Dorfgemeinschaftshaus durch unseren Wehrführer Oliver Neuwirth trafen sich die ca. 150 Besucher am Vereinsheim um die Übung auch im Praktischen zu erleben.
Die Itzenhainer Wettkampfgruppe unter Leitung des Gruppenführers Steffen Schmitt führte die Leistungsübung laut Ausschreibung vor.
Oliver Neuwirth kommentiere sämtliche Schritte damit die Zuschauer auch mitbekommen welche Funksprüche oder Befehle  von der Gruppe erhalten bzw. ausgeführt wurden.
Nach Abschluss der Übung wurden noch Knoten und Stiche angelegt.
Unter Applaus bedankten sich die Zuschauer bei der Itzenhainer Mannschaft.
Im Anschluss verweilten alle noch bei dem schönen Wetter beim gemütlichen Beisammensein vor unserem Vereinsheim.


Ausbildung

Ausbildung Feuerwehr

Da wir als Feuerwehr einerseits effektiv und professionell arbeiten müssen, andererseits auch der Selbstschutz nicht zu kurz kommen darf, ist eine gute Ausbildung notwenig. Deshalb müssen Lehrgänge, Übungen und Dienste von den Feuerwehrleuten besucht werden. Der größte Teil der Ausbildung erfolgt in der hier bei uns. Die weiterführenden Aus- und Weiterbildungen werden aber in Gilserberg, Feuerwehrstützpunkt in Ziegenhain oder an der Hessischen Landesfeuerwehrschule durchgeführt. Diese richten sich nach den entsprechenden Feuerwehr Dienstvorschriften Ausserdem muss eine körperliche und geistige Eignung vorhanden sein. Unsere Atemschutzgeräteträger müssen alle drei Jahre eine ärztliche Untersuchung nach G 26 absolvieren.

Der Übungsbetrieb ist nicht so leicht durchzuführen. Die Übungssituationen sollten möglichst realistisch sein, doch findet man nicht so leicht Übungsobjekte, die man einfach anzünden, oder Fahrzeuge die man einfach zerschneiden kann. Noch schwieriger wird es, wenn es um Menschenrettung geht. So bleibt jede Übung nur ein Trockentraining, das den Feuerwehrleuten in Fleisch und Blut übergehen muss, um im Ernstfall richtig entscheiden zu können.

Da auch sehr viel theoretisches und rechtliches Wissen abverlangt wird, finden bei uns zu den zahlreichen praktischen Übungen auch Unterrichtseinheiten statt, meistens im Winter.

Die genaue und aktuelle Ausbildung zeigt unser Dienstplan.

Ausbildungsstand unserer Wehr:

16 x Grundlehrgang

11 x Truppführerlehrgang

  5 x Gruppenführerlehrgang

  3 x Zugführerlehrgang

  1 x Verbandführerlehrgang

13 x Atemschutzgeträteträger

  3 x Atemschutzgeräteträgerlehrgang 1 & 2

10 x Fortbildungseminar Brandsimulationsanlage

  7 x Motorkettensägenlehrgang

  6 x Thechnische Hilfeleistung Verkehrsunfall

  3 x Thechnische Hilfeleistung bei Bauunfällen

  9 x Maschinisten Lehrgang

15 x Sprechfunklehrgang

  2 x Leiter einer Feuerwehr

  1 x GABC - Einsatz

  2 x Schiedrichter Lehrgang

und weitere Sonderlehrgänge

 

 

 

 

 

 

 #