2009

(weitere Fotos folgen in Kürze)

14.06.2009 - Hochlandpokal


Am Sonntag den 14. Juni 2009 fand in Itzenhain am Festplatz und am Vereinsheim der diesjährige Hochlandpokal statt.
Hier erreichte unsere Jugendfeuerwehr nach einer sauberen Wettbewerbsübung und einem schnellen Staffellauf mit
1407 Punkten den 1. Platz vor Sachsenhausen und gewann den Wanderpokal der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Gilserberg.

20.06.2009 - Kreisentscheid


Der diesjährige Kreisentscheid fand in Olberode statt. Bei regnerischem Wetter gingen 11 Gruppen an den Start. In diesem Jahr lagen alle Gruppen bei der Siegerehrung dicht beieinander, nur 165 Punkte trennten den ersten vom letzten Platz. In diesem starken Feld konnte sich unsere Jugend den siebten Platz erkämpfen.
Zum Entspannen nach dem harten Wettkampf haben wir am Nachmittag die Sommerrodelbahn am Silbersee besucht.

28.06.2009 - Feuerwehrfest in Ascherode


Anlässlich der 75-Jahr-Feier wurden in Schwalmstadt-Ascherode Jugendwettkämpfe ausgetragen. In Ascherode beschränkte sich der Wettkampf auf den A-Teil, hier konnte unsere Jugend den siebten Platz erreichen.

10.07. bis 12.07.2009 - Kreiszeltlager Schwarzenborn


Am ersten Wochenende der Sommerferien haben wir mit 7 Jugendlichen am traditionellen Zeltlager in Schwarzenborn teilgenommen. Nachdem wir bei typischem Schwarzenborn-Wetter unser Lager aufgeschlagen hatten, gabs bei der Begrüßung gleich eine Überraschung für die Betreuer: Sie mussten in diesem Jahr selbt bei Geländespielen am Freitag Abend gegeneinander antreten. Hierzu heisst es in der Lagerzeitung: "Die Teilnehmer meisterten die Anforderungen spielend und verhielten sich wie kleine Kinder, die auf dem Spielplatz toben. Mit kreativen Ideen wurde das Schubkarrenrennen durchlaufen."
Nachzulesen hier: Lagerzeitung und zu sehen hier:


(zu sehen ist die Gruppe der FFW Itzenhain)

Am Samstag ging es dann traditionell mit Geländespielen und der Leistungsspange weiter. Katharina Dippel konnte hier zusammen mit einer Gruppe der Jugendfeuerwehr Sachsenhausen die Leistungsspange erwerben. Den Abend haben wir gemütlich am Lagerfeuer verbracht. Am nächsten Morgen sind wir müde, aber mit vielen schönen Erinnerungen nach Hause gefahren.

12.09.2009 -Jugendflamme in Lischeid

An diesem Samstag hatten die Jugendfeuerwehren aus dem Gilserberger Hochland mal wieder die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Unter den kritischen Blicken der Jugendwarte und weiterer freiwilliger Helfer musst die Jugendlichen an mehreren Stationen kniffelige Aufgaben lösen, was ihnen auch vorbildlich gelang. Hieran lässt sich sehen, dass in den Wehren eine gute Ausbildung geleistet wird.
Alle Jugendlichen meisterten die verschiedenen Aufgaben, egal ob es darum ging bei einem gestürzten Radfahrer Erste Hilfe zu leisten und einen Notruf abzusetzen, einen Hydranten anhand von Schildern zu finden oder die Funktion verschiedener Feuerwehrgeräte zu beschreiben. Selbst als es darum ging mit einem Schlauchboot ohne Paddel Gerätschaften über das Lischeider Schwimmbad zu transportieren, scheuten sie das kühle Nass nicht und sprangen in das Boot, um nur mit ihren Händen über das Schwimmbecken zu paddeln. Weitere Stationen wie der Bau eines Wasserwerfers oder das Anbringen von Leinen an feuerwehrtechnischem Gerät rundeten die Prüfungen.

Nach dem Ende der Prüfungen und einer kurzen Stärkung übten alle Wehren gemeinsam einen großen Löschangriff auf das Gehöft Mattheis. Hier zeigten die Jugendlichen, dass sie das Zeug zum Brandschützer haben, als sie vermisste Personen aus dem verrauchten Stallgebäude retteten, die Wasserversorgung aufbauten und anschließend mit etwa 15 C-Strahlrohen gleichzeitig das Stallgebäude löschten und die angrenzenden Gebäude vor dem Übergriff der Flammen schützten.

Nachdem die Löschübung unter dem Beifall der Jugendwarte und der Zuschauer beendet wurde, trafen sich alle am Feuerwehrhaus in Lischeid um die Jugendflamme der Stufe 1 bzw. 2 entgegenzunehmen. Insgesamt konnte an diesem Tag die Jugendflamme Stufe 1 an 19 Jugendliche und die Jugendflamme Stufe 2 an 16 Jugendliche verliehen werden. Aus den Reihen der Itzenhainer Jugendfeuerwehr haben Klara Krüger, Laura Schneider und Stephan Jordan die Jugendflamme der Stufe 1, sowie Alina Rinner und Christian Jordan die Jugendflamme Stufe 2 erreicht.