Home > Verein > Feuerwehrfest 2008

Feuerwehrfest 2008

Vom 27. bis 29. Juni 2008 feierten wir das Bezirksfeuerwehrfest der Gemeinde Gilserberg anlässlich des 25-jährigen Bestehens unserer Jugendfeuerwehr. Nach viel intensiver Vorbereitung und viel Arbeit und Schweiß in den Tagen vor dem Fest konnte am Freitag um 19 Uhr der Startschuss in dem liebevoll geschmückten und dekorierten Festzelt gegeben werden.

Freitag

Traditionell begann unser Fest mit einem Zeltgottesdienst, der von dem Posaunenchor Li/Wi/Hei musikalisch begleitet wurde. Nach dem Gottesdienst unterhielt dieser die Gäste bei einem Heimatabend auch weiterhin mit böhmisch mährischen Klängen. Als Schmankerl an diesem Abend servierten wir den Besuchern ein frisch gegrilltes Spanferkel mit Kraut und frischem Bauernbrot. Während des Essens bezog die Harmonika Gruppe aus Mengsberg auf der Bühne Stellung und verzauberte das Zelt mit traditionellen Volksweisen, was das Publikum auch mit viel Beifall honorierte.

Eine gelungene Einlage war auch ein Sketch über das Ausrücken der Feuerwehr Itzenhain/Appenhain im Alarmfall, hier bekam wirklich jeder sein Fett weg.

"Es war ein wirklich schöner und gelungener Abend seit langem", sagte einer der ältesten Gäste an diesem Abend.

Samstag

Am Samstag ging es um 19 Uhr gemeinsam zum Ehrenmal auf dem Friedhof in Itzenhain. Unter Begleitung des Posaunechores Li/Wi/Hei gedachten wir der Gefallenen.

Anschließend folgte der Kommers:

Nach einem Rückblick auf 25 Jahre Jugendfeuerwehr Itzenhain/Appenhain durch unsere Jugendwarte verlieh Bürgermeister Lothar Vestweber noch das silberne Brandschutzehrenabzeichen für 25 Jahre Feuerwehrdienst an Rainer Barth, Markus Böse, Reiner Dippel, Andreas Kuchar, Frank Kuchar, Hans-Werner Neurath, Frank Schulze, Dirk Viehmeier, Martin Völker und Gerd Wurmbäck.

Nach dem Kommers wurde das Tanzbein unter der musikalischen Begleitung der „Momberger“ bis tief in die Nacht hinein geschwungen.

An diesem Abend hat es uns besonders gefreut so viele Freunde, viele Feuerwehren und Vereine aus dem Gilserberger Hochland aber auch von weiter weg begrüßen zu können.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank für Euer kommen.

Sonntag

Am Sonntag hieß es früh aufstehen, um 8 Uhr begann der Wettkampf nach der Hessischen Feuerwehrleistungsübung. Auf insgesamt 6 Wettkampfbahnen übten insgesamt 35 Gruppen der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilungen. Stärken und Erfrischen mit Bratwurst und kalten Getränken konnten sich die Feuerwehren an den Versorgungsständen.

Gegen 14 Uhr setzte sich der Festzug in Bewegung. Die Route führte durch Bellnhausen nach Itzenhain, vorbei an der Ehrentribüne direkt in das Festzelt. Mit dabei waren viele Motivwagen, Fußgruppen der Feuerwehren und Vereine des Hochlandes, sowie unsere Feuerwehr Reiterstaffel (einzigartig im Hochland). Musikalisch wurde der Zug begleitet durch den Posaunenchor aus Bracht, dem Posaunenchor Li/Wi/Hei und den Weydenländern.

Beim anschließendem Familiennachmittag im Zelt heizte der Posaunenchor aus Bracht den Gästen richtig ein. Mit einer Mischung aus Blasmusik, Volksmusik und Stimmungsmusik verleitete er auch einige dazu auf Bänken und Tischen laut singend und klatschend mitzufeiern.

Kurz nach 16 Uhr nahm unser Gemeindebrandinspektor Markus Böse die Siegerehrung der Wettkämpfe vor. Zum einen ging es um die Plätze des Hochlandpokales der Einsatzabteilung und der Jugend sowie die Plätze der auswärtigen Gäste.

Anschließend hieß es wieder "Trompeten hoch“ und die Besten feierten ausgiebig Ihren Sieg.

Als Abschluss des Festes wurde noch das Endspiel der Fussbal EM im Zelt auf einer großen Leinwand übertragen.

Ganz besonders hat uns der Besuch einer Delegation der Partner-Feuerwehr aus Rocheserviere gefreut, die alle 3 Tage bei uns zu Gast waren.

Wir danken allen Helfern, Mitwirkenden, Gästen, Sponsoren und allen die das Fest zu dem gemacht haben wie es war.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Itzenhain/Appenhain


Impressionen des Festes